24. Juli 2014

TAG | Und was ist Dein Rot?

Rot TAG 2

Was ist DEIN ROT? hat sich Gwen vor Kurzem gefragt und daraus direkt einen TAG gemacht. Als großer Rot-Fan bin ich gerne dabei und erzähle Euch von meinem liebsten Rot.

In meiner Schminksammlung finden sich viele rote Lippenstifte (auf dem Bild oben sind lange nicht alle abgebildet), von hellem Korall bis zu dunklem Bordeaux ist alles dabei. Im Sommer mag ich vor allem Orangerot; ich finde, die Farbe steht mir von allen Rotnuancen auch am besten. Mein Favorit ist zur Zeit So Chaud von MAC. Auch toll finde ich Ruby Woo, ebenfalls von MAC - mattes Himbeerrot, was auch im Winter zu blasser Haut toll aussieht.

Rot TAG 4

Allerdings kann keiner meiner roten Lippenstifte mit meinem Lieblingsrot mithalten...nach dem ich sooo lange gesucht habe:
Am Anfang war ein Nagellack, better late than never von essence (leider nicht mehr erhältlich). Die Farbe bewegt sich genau an der Grenze zwischen Rot und Rosa...Kirschrot, würde ich sagen. Ich liebe diesen Farbton, weil er sich nicht festlegt. Praktischer Nebeneffekt: man kann diese Farbe sowohl zu Rot als auch zu Rosa/Pink kombinieren (vor allem lackiert auf den Fußnägeln ist das Gold wert!).
Ihr könnt es Euch denken: So ein grandioses Kirschrot wollte ich auch für die Lippen! Das ist allerdings nicht so einfach, wie man denken könnte...ich habe gesucht. Und gesucht. Und gesucht. Schließlich bin ich in der Dita von Teese Classics LE von Artdeco fündig geworden.

Rot TAG 5

Follies Pink ist das Kirschrot, das ich gesucht habe, dazu mit (semi)mattem Finish, guter Haltbarkeit und angenehmem Tragegefühl. Perfekt, mal abgesehen davon, dass der Lippenstift limitiert war und vorübergehend Pickel hatte. Daher ganz klar MEIN Rot ...und nebenbei ein Gute-Laune-Garant!

Rot TAG 8

Welches ist EUER Rot? Macht doch mit und verratet es mir.
xoxo Katy

19. Juli 2014

Nachkauf ausgeschlossen | Beauty Flops

Life's too short! Daher versuche ich (und die Betonung liegt auf versuchen, ich ruhe leider auch nicht immer in mir), mich grundsätzlich auf positive Dinge zu konzentrieren. Das gilt auch für Kosmetik. Ist da mal was dabei, was nicht überzeugen kann, werfe ich das Produkt weg oder verkaufe es, statt mich lange darüber aufzuregen. Entsprechend ist mir auch erstmal nichts eingefallen, als Magi vor einer Weile dazu einlud, einen Beitrag über enttäuschende Produkte zu verfassen. Das Thema hat mich trotzdem nicht losgelassen, zumal ich es wahnsinnig spannend finde, wie unterschiedlich Vorlieben doch sein können... In der Flop-Blogparade habe ich durchaus einige Produkte entdeckt, die ich persönlich sehr schätze und zum Teil sogar schon mehrmals nachgekauft habe!

Schließlich sind mir dann doch noch drei Dinge in die Hände gefallen, die ich persönlich als absolute Flops bezeichnen würde - auch hier gilt natürlich, dass die Produkte nicht grundsätzlich daneben sein müssen. Für mich haben sie allerdings nicht funktioniert.

IMG_3485

Clinique Age Defense BB Cream SPF 30, Shade 02
Die Probegröße dieser BB Cream konnte man vor einiger Zeit bei Douglas zum Sonderpreis erwerben - und ich habe als großer Clinique-Fan und generell neugieriger Mensch nicht wiederstehen können. Jetzt, da die Farbe endlich einigermaßen gepasst hat, konnte ich die Creme erstmals testen...und war völlig ernüchtert! Mit der Konsistenz dieser BB Cream komme ich leider überhaupt nicht zurecht, ich würde sie als dicke Paste beschreiben, die unangenehm-spürbar auf der Haut liegt. Noch viel schlimmer ist allerdings, dass ich die Creme auch mit allerbestem Willen nicht einarbeiten konnte, immer sah man Creme-Striemen auf der Haut. Letzten Endes habe ich sie wieder abgenommen und lieber zu einem altbewährten Produkt gegriffen.

Benefit They're Real! Mascara
Auch Flop Nr. 2 habe ich nur in der Mini-Version getestet. Zum Glück, denn über den Kauf der regulären Größe hätte ich mich doch sehr geärgert! Die Mascara selbst ist o k a y. Sie liefert nun wirklich alles andere als Filmstarwimpern, aber das liegt mit Sicherheit auch an meinem mehr als traurigen Ausgangsmaterial. Was mich aber viel, viel mehr stört: Das Zeug lässt sich nicht entfernen! Und ich habe alles versucht! Ölfreie und ölhaltige AMU-Entferner, Mikrofasertücher, warmes Wasser... nichts kann der Mascara wirklich etwas anhaben und ich muss fürchten, meine kurzen, geraden Wimpern dadurch auch noch ganz zu verlieren. Sehr nervig und für mich ein absolutes No-Go!

Revlon Parfümerie Scented Nail Enamel Beachy
Den Nagellack habe ich mir Anfang Juni aus purer Neugierde in London zugelegt. Ich mag das Fläschchen, der Pinsel ist in Ordnung, die Farbe passt zum Sommer und auch an der Haltbarkeit gibt's nichts zu bemängeln. Warum also ist der Lack unter den Flops gelandet? Die große Innovation dieses Lacks, der Geruch, ist für mich absolut unerträglich! Ich finde es zwar toll, dass hier mal ein Werbeversprechen eingelöst, wenn nicht sogar übererfüllt wurde - nur ist meine Nase dafür wohl zu empfindlich. Auch nach 24 Stunden war der Duft (der mich an die stark parfümierte Seife aus Omas Bad erinnert hat) noch deutlich wahrnehmbar; und zwar beim Eincremen, beim Schminken und jedes Mal, wenn ich mir die Nase putzen musste. Vor allem letzteres kam häufiger vor: Der Geruch hat mich immer wieder zum Niesen gebracht, so dass mir schließlich nichts anderes mehr übrig blieb, als abzulackieren.

Und, habe ich ausgerechnet Eure heiligsten Schminkhelfer diffamiert? Ich könnte mir vorstellen, dass zumindest die Mascara manch treuen Anhänger hat...
xoxo Katy

14. Juli 2014

QuickTip #7 | Tweezerman Nachschärfgarantie

tweezerman 2

WELTMEISTER! Ich bin immer noch völlig aus dem Häuschen und freue mich wahnsinnig für die deutsche Nationalmannschaft und über den absolut verdienten Titel. Kurz werde ich mich jetzt aber am Riemen reißen und meine Konzentration auf andere Dinge lenken, denn ich habe einen neuen QuickTip parat!

Diesmal geht es um Tweezerman-Pinzetten. Nachdem ich viele gute Reviews im Internet gelesen hatte, bin ich irgendwann schwach geworden und wollte auch so ein Ding! Also habe ich ca. 20 Euro für eine kleine Pinzette locker gemacht - ganz schön teuer, aber auch ziemlich gut. Nicht nur das Design hat mir viel Spaß gemacht, auch die Pinzetten-Performance konnte überzeugen.

Nach einem guten Jahr allerdings griff die Pinzette plötzlich gar nicht mehr, sie war total stumpf geworden. Sehr ärgerlich bei dem Preis! Ich hatte kurz überlegt, sie selbst zu schärfen, aber einige Stimmen im Internet haben vehement davon abgeraten. Glücklicherweise bin ich bei der Recherche auf die Nachschärfgarantie von Tweezerman gestoßen. Viel zu verlieren hatte ich nicht, also hab ich das Ganze mal getestet...

tweezerman 8

Und so funktioniert's:
Man sendet die Pinzette mit einer Kopie der Originalrechnung nach Solingen, von wo aus sie zum Schärfen nach New York weitergeschickt wird. Dann hört man lange nichts, bestenfalls erhält man eine Eingangsbestätigung - aber nach ca. acht Wochen bekommt man die Pinzette wieder zurück, schön scharf und quasi wie neu.
Die Garantie gilt nach dem Pinzettenkauf 10 Jahre lang, Kosten entstehen nur für den Versand nach Solingen. Ein toller Service, wie ich finde - so relativiert sich auch der hohe Anschaffungspreis.

Vielleicht habt ihr ja auch eine Tweezerman, die mal wieder eine Abreibung nötig hätte?
xoxo Katy

P.S.: Rubis bietet diesen Service übrigens auch an, dort kostet er allerdings 24 CHF (ca. 20€).

7. Juli 2014

Top 3 | Beautyhelfer im Sommer

Der Sommer ist in diesem Jahr eine kleine Diva und kommt und geht, wie er will. Man sollte also jederzeit auf einen sonnigen Tag gefasst sein und die passenden Beautyprodukte zur Hand haben! Das sind meine drei unsexy Helfer für ein sexy Äußeres:

IMG_3396

Scholl Feuchtigkeitsspendender Fuss Balsam Papaya
Statt es mir immer nur vorzunehmen, habe ich es dieses Jahr endlich geschafft, meine Füße wirklich regelmäßig zu pflegen. Es hat sich gelohnt, jetzt sind sie tagtäglich Sandalen-fein. Die Fußcreme von Dr. Scholl mag ich ganz besonders gerne, da sie sehr reichhaltig ist, aber trotzdem zügig einzieht.

IMG_3378

Compeed Anti-Blasen Stick
Ich habe bemerkenswert viele Sandalen und vergesse gerne mal, welche Modelle wo drücken/reiben/scheuern. Den Blasenstift stecke ich an schönen Tagen immer in die Handtasche, um aktiv werden zu können, sobald der Schuh drückt, im wahrsten Sinne des Wortes. Hilft wirklich, und einen Schuh hab ich mir mit der Schmiere auch noch nicht verdorben.

IMG_3389

essence Tribal Summer oil control paper
habe ich unterwegs immer dabei, um mein Gesicht abzutupfen. Bei meiner öligen T-Zone ist das nämlich schon ab 20°C eine gute Idee! Puder lasse ich dagegen meist zu Hause, denn es sieht einfach nur scheußlich aus, wenn man eine schwitzige Stirn neu abpudert. Von welcher Marke die mattierenden Papierchen sind, ist mir übrigens ziemlich egal. Ich habe schon verschiedene Hersteller ausprobiert, von günstig bis mittelpreisig, und alle haben gut performt.

IMG_3380

Noch mehr Helferlein findet ihr bei Dianas Top 3-Blogparade. Was habt ihr im Sommer immer dabei?
xoxo Katy

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...